1916-11-12, English, Article, Journal or magazine article edition: FUERSTBI S M A R G K. (12 November 1916)

User activity

Share to:
FUERSTBI S M A R G K. (12 November 1916)
 
Bookmark: https://trove.nla.gov.au/version/258438352
Physical Description
  • 905 words
  • article
  • Journals
  • Magazines
Published
  • xna, Ludwig Schroeder, 1916-11-12
Language
  • English

Edition details

Title
  • FUERSTBI S M A R G K. (12 November 1916)
Appears In
  • Der Kamp Spiegel., no.32, 1916-11-12, p.5
Published
  • xna, Ludwig Schroeder, 1916-11-12
Physical Description
  • 905 words
  • article
  • Journals
  • Magazines
Part Of
  • Der Kamp Spiegel.
  • No. 32 (12 Nov., 1916)
Subjects
Summary
  • FUERSTBI S M A R G K. Eine Jugend-Erinnerung. von C? H. Vor 25 Jahren, Ein heller, klarer Oktobertag. warm wie im August, einer der wenigen raren schoenen Tage in dieser Jahreszeit. zeit. Die Quarta des Gymnasiums zu S. ist auf dem Bahnhofe vollzaehlig zaehlig versammelt. Die Botamsirtrommel sirtrommel mit Butterbroeten vollgepfropft,das Spazierstoeckchen chen in der Hand, die hellrote Quartanermuetze unternehmend aufs Ohr gerueckt, warten wir auf das Signal, den nach Schoenhausen abfahrenden Zug besteigen zu duerfen. Der Herr Ordinarius, ein noch junger, froehlicher Herr, den herzliches Einvernehmen men mit seinen schuelern verbindet, det, loest heute sein Versprechen chen ein; Falls das franzoesi-- sche Extemporale gut ausfaellt, wird er die Klasse zu einem Besuche suche des Bismarck marck - Museums fuehren. Lustig und vergnuegt steigen wir endlich lich ein, und nach 2stuendiger Fahrt, die durch Singen froher Wanderlieder verkuerzt wird,sind wir in Schoenhausen. Vom Bahnhof hof geht's in Marschkolonne die schoene breite Dorfstrasse entlang lang nach dem schloss. uchoenhausen hausen hat zwei historische Mo- numente, das alte. eigentliche Stammschloss, in dem Fuerst Otto von Bismarck am April 182.5 um 1 Uhr mittags das Licht der Heit erblickte., und das neue Schloss den sogenannten Junghcf, in dessen sen Raeumen das Denkmal, das Liebe, Verehrung und Achtung einer ner ganzen Heit geschaffen, das Bismarck - Museum sich befindet. Unser Besuch gilt dem neuen Schloss, dsnn der Hauptzweck unseres seres Besuches ist die Besichtigung gung des Museums. Zwar, ich muss es gestehen, viele von uns, und unter ihnen auch ich, hegten die heimliche Hoffnung, den Fuersten, der sich zu jener Zeit in Schoenhausen aufhielt, zu sehen, doch hatten wir nicht viel Hoffnung, unsern Hunsch verwirklicht zu sehen, denn der Fuerst zeigte sich ten im Junghof, wenn Besucher da waren. Ich hatte allerdings den Fuersten schon mal gesehen und bildete mir auf dieses Ereignis nicht wenig ein. Meinen Bitten nac�gebend, hatte mein Vater mir gestattet, ihn auf den Bahnhof zu begleiten, als der Fuerst kurz nach seiner Entlassung von Friedrichsruh kommend nach Schoen hausen fuhr. Sein Salonwagen war dem Schnellzuge angehaengt, wurde in S. abgekuppelt und dem Personenzuge nach Schoenhausen beigegeben. Waehrend des kurzen Aufenthaltes sollte eine Deputation tion der Buergerschaft den Fuersten sten begruessen, und mein Vater, ein gluehender Bismarckverehrer, war Sprecher der Deputation. Heute sind mehr denn 25 Jahre ins Land gezogen und doch steht noch alles so deutlich vor meinen nen Augen, die Erbitterung meines nes Vaters, als es bekannt wurde, dass der Bahnhof gesperrt sein wuerde und nur der Deputation und einigen Buergern der Zutritt gestattet sei, die begeisterten Hochrufe der sich an das Bahnhofs-Gitter hofs-Gitter draengenden Menge, als der Zug einlief und die Gestalt stalt des Fuersten am hellerleuchteten leuchteten Wagenfenster. Die Ansprache der Deputation nahm der Fuerst auf der Plattform stehend entgegen und lauschte derselben mit sichtlicher Bewegung. gung. Er dankte in kurzen, herzlichen lichen Worten, sagte, er freue sich ueber den Empfang, den er wirklich nicht erwartet haette. Der Empfang beweise ihm, dass er das Vertrauen de'r Euerger nicht verloren haette, eine Genugtuung auf die er stolz sei. Und als dann der Zug sich ih Bewegung setzte, und die Menge nach begeisterten geisterten Hochrufen "Deutschland, land, Deutschland ueber alles " anstimmte, da daemmerte auch in meinem Knabenherzen eine Ahnung von der Groesse dieses Mannes auf, dessen eiserne Hand das Staatsschiff Preussens und des neuen deutschen Reiches ueber 30 Jahre lang sicher durch alle Klippen Und Gefahren gesteuert hatte. Doch zurueck nach Schoenhausen. hausen. Wir betreten das Neue Schloss, in dessen Saelen die Sammlungen des Museums liegen. Andaechtjg schreiten wir Knaben durch die Vorhalle, in der wir eine Mitrailleuse, aus dem Kriege ge 1870/​71 stammend, bewundern. Wir steigen die mit Waffen aller Laender und Voelker dekorierte breite, altdeutsche Holztreppe hinauf und betreten den ersten Saal, den sogenannten Herrscher- Saal, dem sich in langer Flucht die anderen anreihen. Im Herrscher scher - Saale finden wir die Buesten, Statuetten und Bildnisse se saemtlicher Europaeischer Fuersten, alles Geschenke derselben. selben. Wir sehen ferner das Original von Werner's beruehmtem Gemaelde: " Die Kaiserproklamation tion in Versailles ", eine verkleinerte kleinerte Nachbildung von Rauchs Denkmal Friedrichs des Grossen und unter anderen auch einen ueber 1 Meter langen Elfenbeinzahn, zahn, ein Geschenk der Kaiserin von China, auf dem von einem chinesischen Kuenstler mit der hur den Bewohnern des Reichs der Mitte eigenen Kunst-Fertigkeit und Hingebung in einer Anzahl feinster Schnitzereien das Leben des Chinesen - Volkes dargostellt ist. Einen aehnlichen Zahn, ein Gepchenk der Deutschen Birma's finden wir noch in einem anderen Saal. Derselbe ist ebenfalls mit Schnitzereien kunstvoll verziert und ruht auf einem von 4 Drachen getragenen Sockel. Das zweite Zimmer, das wir dann betreten, enthielt ebenfalls falls noch eine Reihe von Herrscher- scher- Portraets, sowie mehrere kunstvolle plastische Arbeiten, unter denen eine Reiterstatuette des Fuersten besonders auffaellt. Hier bemerken wir auch schon dme Glaskaesten aufbewahrt die zahl losen Ehrendiplome, Adressen, Briefe und Dokumente,unter letzteren teren Sachen von grosser histop rischer Bedeutung. Ein anderer Saal zeigt uns den Werdegang Bismarcks. Wir sehen ihn als Kind, Knabe, Juengling, Student, Ehemann, Gutsbesitzer, als Abgeordneter, ordneter, Gesandter, Ministerpracsident pracsident und Reichsxanzler. Air-sehen ihn in der Uniform seiner Halberstaedter Kuerassiere, re, die er so populaer gemacht hat, und im schwarzen Roch und Schlapphut mit der Reichsdogge. Hier finden wir auch die vielen Beweise der Liebe und Verehrung der studierenden Jugend des Vaterlandes terlandes fuer den Schoepfer des einigen deutschen Reiches,unter denen mir eine Nachbildung des Rudelsburger Denkmals zur Ehrung der 1870/​71 gefallenen Corpsstudenten, denten, das Bismarck als Student mit dem Rappier in der Hand darstellt, stellt, auffaellt. (Fortsetzung folgt.)
Terms of Use
Language
  • English
Identifier
  • 940.31709944 (DDC)

Get this edition

  • Set up My libraries

    How do I set up "My libraries"?

    In order to set up a list of libraries that you have access to, you must first login or sign up. Then set up a personal list of libraries from your profile page by clicking on your user name at the top right of any screen.

  • All (1)
  • ACT (1)
None of your libraries hold this item.

This single location in All:

Library Access Call number(s) Formats held Language
Trove Digital Library. Open to the public Article; Journal or magazine article English
Show 0 more libraries...

This single location in Australian Capital Territory:

Library Access Call number(s) Formats held Language
Trove Digital Library. Open to the public Article; Journal or magazine article English
Show 0 more libraries...
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.
None of your libraries hold this item.

User activity


e.g. test cricket, Perth (WA), "Parkes, Henry"

Separate different tags with a comma. To include a comma in your tag, surround the tag with double quotes.

Be the first to add a tag for this edition

Be the first to add this to a list

Comments and reviews

What are comments? Add a comment

No user comments or reviews for this version

Add a comment